rasenwissen
rasenweltinfo

Wie vertikutiere ich Rasen richtig?

Vertikutieren Vertikutieren ist eine der wichtigsten Pflegemaßnahmen auf Rasenflächen um die Rasengräser gesund und grün wachsen zu lassen. Leider wird diese Maßnahme oft vernachlässigt, obwohl diese schnell und einfach durchgeführt werden kann. Kleinere Rasenflächen brauchen hierfür nicht einmal schweres Gerät!

Unter Vertikutieren versteht man im Allgemeinen das Anritzen, bzw oberflächliches Schlitzen der Grasnarbe einer Rasenfläche. Auf diese Weise soll altes Schnittgut (auch bekannt als Mulch) und Moos von der Rasenoberfläche entfernt und die Belüftung des Bodens gefördert werden. Das Wort "Vertikutieren" kommt ursprünglich aus dem Englischen und setzt sich aus den Wörtern "vertical" (vertikal, senkrecht) und "to cut" (also schneiden) zusammen. Maschinen, die für diese Pflegemaßnahme eingesetzt werden, nennt man Vertikutierer. Es sind aber auch Handgeräte erhältlich, die einem Rechen ähneln.


Warum vertikutieren?

Rasenflächen werden vertikutiert, wenn durch Bodenorganismen das liegengebliebene Schnittgut nicht mehr abgebaut werden kann. Schnell wächst der sogenannte Rasenfilz, bestehend aus abgestorbenen Pflanzenteilen, Schnittgut, Moosen und Unkräutern so dick an, dass die für den Abbau von organischem Material verantwortlichen Mikroorganismen ihrer natürlichen Aufgabe nicht mehr Herr werden. Selbst gründlichstes Aufsammeln und Abkehren des angefallenen Schnittguts nach einem Mähvorgang kann nicht verhindern, dass Reste von Schnittgut und abgestorbenen Pflanzenteile auf dem Rasen verbleiben.

Die Folge ist eine Schicht auf der Rasenfläche, die den Luftaustausch der Rasengräser hemmt, die Nährstoffe eines Rasendüngers und das lebensnotwendige Wasser entweder am Eindringen in die Rasenfläche erschwert, oder vollkommen behindert. Folglich verflachen sich die Wurzeln, Moose und Unkräuter können sich gegenüber den geschwächten Rasengräsern leichter ausbreiten und Rasenkrankheiten sind Tür und Tor geöffnet.

Fazit
Rasenfilz lässt sich durch das Vertikutieren entfernen und die gesamte Rasenfläche kann wieder "atmen". Der Rasen wird wieder schön grün, optisch ansprechender und widerstandsfähig.



Unkraut im Rasen

Mit Rasenfilz durchsetzte Rasenfläche

Wann vertikutieren?

Grundsätzlich sollte man mindestens einmal pro Jahr vertikutieren. Einmal im Frühjahr und in der zweiten Wachstumsphase, also im Herbst.

Frühjahr
Das Frühjahr, wenn der Rasen nach dem Winter in die Wachstumsphase eintritt, ist der beste Zeitpunkt für die Pflegemaßnahme, da sich die Rasengräser hier schneller erholen können. Abhängig von den Witterungsbedingungen sollte man zwischen März und Mai das Vertikutieren durchführen.

Früher Herbst
Im August/September können durch zusätzliches Vertikutieren noch flach wachsende Unkräuter wie z.B. Ehrenpreis (Veronica) entfernt werden. Allerdings sollte die Maßnahme noch vor dem Oktober abgeschlossen sein, damit der Rasen noch genug Zeit zur Erholung hat und sich optimal auf den Winterstress vorbereiten kann.


Anwendungszeitraum

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez


Wie vertikutieren?

  1. Bevor mit dem ersten Vertikutieren begonnen wird, sollte der Rasen mit einem Rasendünger mit Nährstoffen versorgt werden, damit dieser die "ruppige" Pflegemaßnahme gut übersteht.
  2. Die Rasendüngung sollte mindestens zehn Tage vor dem Vertikutieren erfolgen.
  3. Der Rasen sollte schon 2 - 3 mal gemäht worden sein. Idealerweise sind die Rasenfläche und der Boden zum Vertikutieren bereits an der Oberfläche abgetrocknet.
  4. Alle Vertikutiergeräte sind mit scharfen Messern ausgestattet. Beachtet werden sollte, dass die Messer wirklich nur ganz leicht den Boden berühren, ihn aber nicht aufschlitzen.
  5. Die Messer sollten nur wenige Millimeter in die Rasenfläche eindringen, sodas nur der Rasenfilz und die oberflächlich sitzenden Moose aus der Grasnarbe entfernt werden und keine Bodenbearbeitung durch das Vertikutieren erfolgt.

Bitte beachten: Durch zu tiefes Vertikutieren können die Messer sehr schnell verschleissen und die Rasenwurzeln werden angegriffen. Dies sollte auf jeden Fall vermieden werden!


Vertikutierte Rasenfläche

Vertikutierschnittgut - Rasenfilz und Moose wurde aus der Rasenfläche entfernt


Nacharbeiten

Zu aller erst sollte natürlich das entstandene Vertikutiergut von der Rasenfläche entfernt werden. Eventuell sieht der Rasen nach dem Vertikutieren etwas ramponiert aus. Dies ist aber kein Grund zur Sorge. Durch die nachfolgende Rasendüngung schließen sich kleinere Löcher von selbst. Größere Lücken müssen mit einer entsprechenden Nachsaat behandelt werden.

Bitte beachten: Soll die Rasenfläche nach dem Vertikutieren komplett nachgesät werden, empfehlen wir die Pflegemaßnahme in das späte Frühjahr zu verlegen, damit die jungen Sprösslinge nicht durch eventuell noch auftretenden Bodenfrost Schaden nehmen.


Rasenfläche ohne Rasenfilz

Nach der Pflegemaßnahme ist der Rasen optisch wieder schön und gesund

Rasenpflege auf rasenwelt - Rasendünger, Rasensamen, Bewässerung

Kontakt

  • Du erreichst uns
    Mo. - Fr. von 8 - 18 Uhr
  •  
  • E-Mail: info@rasenwelt.de
  • Telefon: +49 (0) 731 718877 99
  • Telefax: +49 (0) 731 718877 96
  • zum Kontaktformular

Vorteile

  • schneller Versand
  • Qualität für Profis
  • zufriedene Kunden
  • professionelle Beratung
  • Versand ab Lager

Einfaches bezahlen

Einfach und sicher bezahlen

Retouren

Du möchtest einen Artikel zurückschicken? Kontaktiere uns gerne telefonisch oder per Mail.